Naturschutzstation Pobershau

Zentrum für Naturschutz und Landschaftspflege im mittleren Erzgebirge

Die Naturschutzstation Pobershau

Im Zentrum der Arbeit der Naturschutzstation Pobershau stehen die Betreuung des ehrenamtlichen Naturschutzes im Erzgebirgskreis (Natura Miriquidica e.V.), Biotoppflege im Mittleren Erzgebirge (v.a. Landschaftspflegeverband Zschopau-/ Flöhatal e.V.), die Öffentlichkeitsarbeit für den Natur- und Umweltschutz (Natura Miriquidica e.V., Zweckverband Naturpark Erzgebirge-Vogtland, Landschaftspflegeverband Zschopau-/ Flöhatal e.V.), die Begleitung deutsch-tschechischer Kooperationen auf diesem Gebiet (Natura Miriquidica e.V.) sowie Renaturierungsprojekte (Zweckverband Naturpark Erzgebirge-Vogtland, Natura Miriquidica e.V.).

Unser Haus kennzeichnet die einzigartige Lage in einem der schönsten Felsentäler des Erzgebirges, dem Schwarzwassertal, unweit der deutsch-tschechischen Grenze. Als beliebtes touristisches Ausflugsziel zieht dieses wildromantische Tal jährlich zahlreiche Besucher an. Gleichzeitig besitzt das Schwarzwassertal den Status eines Naturschutzgebietes sowie eines NATURA2000-Gebietes.

Die Naturschutzstation ist ausgestattet mit einem Vortragsraum (ca. 30 Plätze), der gleichzeitig Ausstellungsexponate zum Naturschutz und wechselnde Ausstellungen den Tagesgästen präsentiert.

Die Nutzung des Raumes für naturschutzspezifische Tagungen, Seminare, Fachgruppenabende oder ähnliches ist möglich.

Neuigkeiten aus dem Naturschutz im Mittleren Erzgebirge:

Öffentlichkeit für die Arnika

Öffentlichkeit für die Arnika

In regelmäßigen Abständen gestaltet Natura Miriquidica e.V. Ausstellungen zu drängenden Fragestellungen im Naturschutz des Erzgebirges. Diese Ausstellungen werden zu eigenen Veranstaltungen des Vereins präsentiert, können aber auch ausgeliehen werden. So entstanden in den zurückliegenden Jahren...

mehr lesen
Wildrosenvielfalt am Lernort der Artenvielfalt

Wildrosenvielfalt am Lernort der Artenvielfalt

Im Juni 2020 konnte Natura Miriquidica e.V. dank der finanziellen Förderung durch die sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt eine einreihige Rosenhecke an der Grenze des Lernorts der Artenvielfalt in Rübenau zur westlich gelegenen Grünlandfläche der Bauernland-AG Großolbersdorf, zu der die...

mehr lesen
Ahorn – Pilzinfektion geht von altem Laub aus

Ahorn – Pilzinfektion geht von altem Laub aus

Pilz färbt bunte Herbstblätter schwarz -Teerfleckenkrankheit auf sächsischen Ahornbäumen weit verbreitet – Pilzinfektion geht von altem Laub aus Von Kay Meister Zur Winterzeit haben die Bäume in Wald, Park und Garten ihr herbstlich gefärbtes Laub verloren. Besonders...

mehr lesen